"Lies im Namen deines Herrn, Der erschaffen hat." (Quran 96:1)  
"Der mit dem Schreibrohr gelehrt hat, den Menschen gelehrt hat, was er nicht wusste." (Quran:96:4-5)


Urheberrecht 

Dieses Wort ist bereits ein allgegenwärtiges Stichwort, dem auch ich drei/vier Sätze widmen möchte.

Zunächst ist es so, dass derjenige Autor, der einen Text verfasst hat, der Urheber ist, der Erfinder oder Schöpfer des Textes bzw. der Idee ist. Das bedeutet, es ist sein geistiges und schöpferisches Eigentum. Das Urheberrecht erlischt erst 70 Jahre nach dem Tode.

Es kommt aber vor, dass derjenige Schreiber nur schreibt und eine Geschichte entsteht, die weder gut gedeutscht ist noch irgendwelche Regeln der Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion enthält. An dieser Stelle komm dann ich und erschaffe ein neues Werk: eine verkaufsfähige Umschrift, die lesbar und  zum Aushalten und Mögen ist. Für diese Arbeit ist ein Honorar fällig, bei der nach getaner Arbeit die Verwendungserlaubnis auf den Ideengeber übergeht. Das bedeutet, ich übertrage das Urheberrecht von dem neugestalteten Text auf den Erfinder, der mir seine Arbeit ungedeutscht und ohne Regeln gegeben hat.

Textbeispiel: war ich auf dem Weg im Park etwas zog mich dorthin als ich im Park ankam saß die Schwester auf eine sitz Bank und ihre Blicken, Blickten auf dem Boden nachdem ich zu ihr ging und mich zu ihr setze Erzählte sie mir das ihr Mann ins Komma geprügelt worden ist und an dem Tag als ich die Frau  die Schwester mit einem Regenschirm erschlagen wollte kam auch ein Bruder um die Ecke gelaufen wo sie dann am Ende auch zu zweit weiter gingen.

Meine Arbeit: Ich war auf dem Weg in den Park. Etwas zog mich dorthin. Als ich ankam, saß eine Frau auf einer Bank. Sie sah auf den Boden. Ich setzte mich zu ihr und sie erzählte mir, dass ihr Mann ins Koma geprügelt wurde. Das war an dem Tag, als eine Frau die Schwester mit dem Regenschirm schlagen wollte. Ein Bruder kam um die Ecke. Später gingen sie zu zweit weiter.

Das bedeutet, dass es jemand gibt, der eine ungedeutschte Geschichte liefert, die ich so aufarbeite, dass sie  lesbar und verständlich ist. Der Autor hat, ohne mich bezahlt zu haben, nur das Recht seinen Text zu verwenden. Wenn er meine Version in Auftrag gibt, ist es eine Honorarleistung. Die Preise dafür stehen in den AGB.

Das Urheberrecht bleibt stets beim Autor, auch wenn er es geleistet hat, einen Text abzuliefern, den man "nur" korrigieren muss. Das bedeutet, ich guck, ob ich Kommas setzen muss oder die wörtliche Rede richtig geschrieben ist. Auch für so eine Korrektur ist ein Honorar zu leisten.

Wenn es zu keiner Einigung kommt bzw. zu keinem Vertragsabschluss, wird das Skript nicht in die Datenbank aufgenommen. Unbrauchbare Skripte werden vernichtet. Damit ist es auch ausdrücklich erwünscht, mir nur Kopien zu schicken; sollte es sich bei der Abgabe um einen Stapel Papier handeln, den man erst einscannen muss, um daraus eine Doc-Datei zu machen.

Wichtig: Bitte vorher anfragen mit einer Inhaltsangabe, damit ich entscheiden kann, ob das Skript auch wirklich zum Verlag passt. Und da kann ich schon vorab als wichtigstes Kriterium festlegen, dass das Thema islamisch sein muss. Ob es nun über Wissensthemen, Kinderbücher oder Belletristik geht, ist dabei nicht entscheidend.

Ohne Veröffentlichungserlaubnis des Autors bleibt die Arbeit entweder ein fertiges Buch, ein korrigiertes Skript oder eine neugestaltete Textgeschichte. Das richtet sich danach, wie weit wir in der Arbeit kommen und diese auch erwünscht ist. Man muss nicht aus jedem Skript ein Buch machen, welches veröffentlicht wird; man kann auch eine Geschichte verschenken, die nur "zwei" gehört- ein privates Buch sozusagen.

Und somit kommen wir auch zum Datenschutz.

Sämtliche personenbezogene Daten unterliegen der Schweigepflicht. Mit eingeschlossen in die Schweigepflicht sind Assira-Verlag interne Gespräche oder persönliche Angelegenheiten. Diese Schweigepflicht gilt sowohl für den Verlag als auch für den Kunden oder den Autor. Wenn es ein Anliegen gibt, möchte ich, dass darüber ehrlich und wahrheitsgemäß gesprochen wird. Das Anliegen kann auch per Mail kommen.

Es ist absolut verboten, Gespräche aufzuzeichnen, um diese auszuwerten oder weiter zu geben. Sollte ich je davon erfahren, wird es zu einer zivilrechtlichen Klage kommen.

Mail: andi.hamroune@gmail.com

Handy: 0174- 8625 699

Festnetz: 069- 985 568 32