"Und Allah leitet, wen er will, auf einen geraden Weg." (Quran 2: 213)  
"Wahrlich, dieser Quran leitet zum wirklich Richtigen." 
(Quran 17:9)


Salam alaikum, liebe Muslime und Nichtmuslime, 

Assira-Verlag ist eine islamische Bildungswebseite und Herausgeber islamischer Literatur. 

Wenn ich den Buchmarkt angucke, dann sehe ich das Leben, so wie es auf der Straße rumläuft und auf dem Arbeitsmarkt. Das bedeutet, es findet beiderseits keine Integration statt und Zusammenarbeit, sondern eher ein nebeneinander her Laufen. Muslime schreiben kleine Texte, sind Blogger oder reden über Gott und die Welt.

Islam ist ein großes Thema und besteht aus Geschichten aus dem Leben, Traditionen und Wissen aus den Büchern. Bildung geht jeden von uns etwas an.

Wir müssen bereit sein, aufeinander zuzugehen und verstehen und akzeptieren lernen, dass es Menschen gibt, die anders denken, sich anders kleiden und einen anderen Umgang haben mit dem, was erlaubt, verboten und eine Strafe vorsieht. Wir können uns nicht nur loyal gegenüber Menschen verhalten, bei denen egal was, wo und wie die Hauptsache ist. Freiheit bedeutet, offen sagen zu können „Nein, ich will nicht so sein und nicht so leben.“

Man kann deutlich erkennen, dass nur die Menschen, die eine schlechte Erfahrung mit einer anderen Kultur und mit Menschen, deren Gedankengut und Glauben sie nicht nachvollziehen können, sich bedroht fühlen, Bücher schreiben. Oder es schreiben Leute Bücher, die von vorherein einen Status und Bekanntheitsgrad haben und so ihre Meinung, Lebenseinstellung und Wissen weitergeben. So etwas verbreiten gerne große Verlage als Marketingaktion gratis für den Autor im Komplettservice.

Wo sind also die Muslime, die ihr Leben, ihren Glauben und das Land, in dem sie leben, lieben und davon berichten möchten? Wo ist der kleine Mann, die kleine Frau, die mit kleinen Geschichten Großes bewirken, erschaffen und aufklären wollen?

Dabei zu sein, bedeutet, mitzumachen, sich vorzustellen. Lasst uns einander kennenlernen, in dem wir Geschichten erzählen, Traditionen leben und Wissen verbreiten. 

Wichtig ist auch, dass wir uns nur integrieren können, wenn wir anfangen uns zu beteiligen. Das bedeutet, wir brauchen islamische Schriftsteller und auch Leser, egal aus welcher Schicht dieser kommt, woran er glaubt und wie er aussieht. 

Jeder von uns muss dazu beitragen, wenn es darum geht, ein Buch zu schaffen.

Der Autor muss eine respektable und brauchbare Arbeit abliefern, damit man aus seinem Skript ein Buch machen kann. Nicht nur der Autor ist wichtig, sondern auch der, der sich die Arbeit damit macht, einen Buchblock zu gestalten und ein Cover. Es gibt leider auch sehr viele Menschen, die zwar gut Deutsch sprechen, aber schriftlich nur eine Geschichte hinkriegen. Das bedeutet, der gesamte Verlauf bis hin zu einem fertigen Buch, ist Arbeit und eine Honorarleistung. 

Wir haben noch viel Arbeit vor uns.

Und eins muss euch im Klaren sein: Nennen wir sie doch „Umm Saituna“ und „Abu Hayati“. Ein Buch braucht einen Autor, einen Herausgeber und Leser. Jeder ist wichtig und niemand von uns ist in der Lage, Erfolg zu garantieren. Ein Bestseller ist ein Buch, das viele Menschen kaufen und lesen.

„Kein Geschenk, kein Zufall, aber Glück und etwas, was passt.“ <3 

Andrea Mohamed Hamroune          

 Neuerscheinungen 2019


Ich suche für diese Sira einen Prüfer, der nachweislich Islam studiert hat und dieses mit einem Lebenslauf oder Zertifikat beweisen kann. Ich brauche keinen Lektor, sondern jemanden, der in der Lage ist die Authentizität zu bestätigen.

Uthman bin Badis ist der Übersetzer und nicht der Autor, jedoch ist sein Name ein Pseudonym, da seine tatsächliche Identität nicht bekannt ist.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Taschenbuch, 272 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN: 978-3-7494-1983-8

Bei dieser Sira handelt es sich um eine Übersetzung des Sirawerkes "Al-Raheeq Al-Makhtum", die ihren Ursprung entweder Arabisch oder Englisch hat.



Wir sind dabei!

25. Mai 2019 

Messecenter Rhein-Main, Robert-Bosch-Str. 5-7, 65719 Hofheim Wallau

                                                              Platz 12

11 - 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.  


Erdinç Aydın- Die Lesung


21. Juni 2019

Junges Forum Kunst

Im Haufeld 22

53721 Siegburg

19:30 Uhr


Der hungrige Migrant: Jugendroman

Der Student: Eine türkische Liebe