"Lies im Namen deines Herrn, Der erschaffen hat." (Quran 96:1)  
"Der mit dem Schreibrohr gelehrt hat, den Menschen gelehrt hat, was er nicht wusste." (Quran:96:4-5)

Die Hadithgelehrten

 

Die Hadithgelehrten prüften die Hadithe, in dem sie die Eignung der Person zum Auswendiglernen prüften und auf Überlieferungsfähigkeit.

Manche Gelehrte erlaubten erst Jugendlichen die Weitergabe, andere gaben die Erlaubnis auch an Fünfjährige. Je nach dem ob sie Urteils- und Unterscheidungsfähigwaren.

 

Die wichtigsten Bedingungen waren

- Muslim zu sein

- Geschlechtsreife

- Untadeliges Verhalten

- Fähigkeit fehlerfrei auswendig zu lernen

 

Die Lehrmethoden waren unterschiedlich. Das wichtigste war jedoch nur bestimmte Hadithe weiterzugeben, die Aufnahmen der Schüler mussten mit denen des Gelehrten übereinstimmen, außerdem musste der Schüler seriös und wirklich wissbegierig sein.

 

Die beste Weitergabe ist immer im Originaltext. Bevorzugt sind Überlieferer mit Kenntnissen der arabischen Sprache und in Fiqhangelegenheiten.

Rituelle Handlungen dürfen nur im Originaltext weiter gegeben werden.

 

Die Hadithgelehrten überprüften die Überlieferer, in dem sie deren Biografie studierten.

 

Authentizität der Hadithe

- Al- hadiithus- sahih (der makellose Hadith)

- Al- hadiithul- hasan (der mittelmäßige Hadith)

- Al- Hadiithud- daìf (der mangelhafte Hadith)

 
E-Mail